Anwendungshinweise für die Reparatur von Pulverlack-Schäden

Die richtige Anwendung unseres Reparatur-Sets ist Voraussetzung für ein optimales und qualitativ einwandfreies Ergebnis. Unser Ausbesserungssystem besteht aus verschiedenen Komponenten, die in der richtigen Reihenfolge angewendet werden müssen. Alle 1K- und 2K-Komponenten wurden für eine einfache Handhabung in praktischen Spraydosen abgefüllt. Mit den Nasslacken können partielle Pulverlack-Schäden optimal repariert und durch beilackieren kaschiert bzw. überblendet werden. Wenn die einzelnen Schritte richtig befolgt werden, lässt sich die Schadstelle im Nachhinein nicht mehr erkennen.

Hinweise zur Ausbesserung von Pulverlack-Schäden

Nicht unter 18° C zu verarbeiten

Keine Nass in Nass-Verarbeitung der Grundaufbauschichten

Grundvoraussetzung

  • Für eine einwandfreie Reparatur ist das weiträumige Säubern und Schleifen der Schadstelle wichtig. In den meisten Fällen sind Dichtungen und Anschlussstellen mit silikonhaltigen Gleitmitteln montiert worden. Diese müssen mit speziellen Reinigungsmitteln rückstandslos entfernt werden.

Spachteln (optional)

  • Starke Beschädigungen, Verformungen oder abgerissene Kanten müssen mit einer Spachtelmasse nachmodelliert werden.
  • Die richtige Vorbereitung der Spachtelmasse ist Grundvoraussetzung um die Schadstelle optimal ausbessern zu können.

Haftvermittler

  • Einmal gleichmäßig auftragen (eine dünne Schicht reicht)

Grundieren

  • Für das Reparaturset wurde eine spezielle Zwei-Komponenten Epoxidharzgrundierung entwickelt, um eine optimale Haftung auf den Pulverlacken zu erreichen.

Trocknung

  • Die angegebenen Trockenzeiten müssen eingehalten werden.
  • Die Trocknungsphasen können durch thermische Hilfsmittel (IRT-Strahler) beschleunigt werden. Alternativ können auch kleine Heißlufttrockner verwendet werden.
  • Bei einer Objekttemperatur von max. 60° C lässt sich die Trocknungszeit auf 1 Std. verkürzen.

Hinweis zur Anwendung

Ohne Fachanwenderschulung sollte das Reparaturset nicht verwendet werden. Nur so kann ein optimales Ergebnis gewährleistet werden.

Mehr Infos zu Fachanwenderschulungen

Fachanwenderschulungen für Reparatur-Set

  • Nachhaltig repariert mit der richtigen Fachanwendung
  • 1 Tag (ca. 8 Std.) ausreichend um den Schulungsinhalt zu vermitteln
  • Theorie und Praxis im Schulungsinhalt
  • Schulungsinhalt auf Baustelle anwendbar
  • Auf Wunsch können eigene Beschädigungen mitgenommen werden
  • Wichtig: Farbvorlagen des Herstellers müssen bereits erstellt sein
  • Inhalt
    • Beispielmaterial aus der Produktion
    • Schrittweiser Aufbau wird anhand der Beispiele erklärt
    • Learning by doing
  • Refresher oder Profikurs nach ca. 1 Jahr erfahrungsgemäß gewünscht

Fachanwenderschulung anfragen

Referenz zur Anwenderschulung

Urkunde "rp-profi - die richitge Anwendugn"

Fachanwenderschulung bei Josko Fenster und Türen GmbH

Thomas Lehner sen. führte im Mai 2016 bei der Firma JOSKO in Kopfing, Österreich eine Fachanwenderschulung für das Reparaturset rp-profi durch. Die Reparaturen wurde anhand der zur Verfügung gestellten Muster durchgeführt.

Folgende Inhalte wurden vermittelt:

  • Einblendprozesse
  • Reparaturwege bei größeren Beschädigungen
  • Allgemeine Verarbeitung
  • Analysieren und Festlegen von Reparatursystemen
  • 3-Schicht - Lackierung

Wir gratulieren den Mitarbeitern der Firma Josko zur erfolgreichen Teilnahme am Seminar „rp-profi - die richtige Anwendung“.